Samstag, 16. Januar 2021

Was diese Krise mit den Sparern macht


[... Sparen in Zeiten der Krise!

Die Sparquote lag zuletzt bei 10,4 Prozent und ist der Anteil des verfügbaren Einkommens, der nicht in den Konsum fließt. Im Zuge der Coronakrise zeigte sich, dass die Österreicher um ein Fünftel mehr auf die Seite legen als noch vor einem Jahr. Das Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo prognostiziert für 2020 eine Sparquote von 15 Prozent. Im kommenden Jahr sollte sich die Lage dann wieder etwas entspannen.

Betrachtet man das Geldvermögen der Haushalte, so ist dieses zum Ende des zweiten Quartals krisenbedingt tatsächlich auf ein neues Rekordhoch von rund 731,5 Mrd. Euro geklettert. Das ist in erster Linie dem Zuwachs bei Bargeld- und Einlagenbeständen geschuldet. Die künftige Entwicklung des Geldvermögens wird vor allem vom weiteren Verlauf der Pandemie abhängen. Und davon, ob der private Konsum anspringt oder die drohende Insolvenzwelle zu rollen beginnt. ...] Quelle: www.diepresse.com

Quelle: Bild von Wilfried Pohnke auf Pixabay



INVEST-CON Group Beteiligungs GmbH Expertentipp: 

Zusätzlich zu den niedrigen Zinsen, sind teils noch Kosten für die Kontoführung zu entrichten, die Kapitalertragsteuer (KESt) von 25 Prozent wird ebenfalls abgezogen. Den Sparern bleibt nach Abzug der Inflation also ein realer Verlust übrig. Das hielt die Österreicher in den ersten sechs Monaten dieses Jahres aber nicht davon ab, ihr Geld in Form von kurzfristig verfügbarem Kapital zu halten. Der Bestand beläuft sich mittlerweile auf 41 Prozent des gesamten Finanzvermögens.

Wie auch Sie einfach zu dem Wissen unserer staatlich geprüften und bestausgebildetsten SpezialistInnen kommen um die Chancen der Finanzmärkte für Ihren finanziellen Erfolg zu nutzen und wie Sie die neuesten Möglichkeiten von ethischen und ökologischen Investments, sowie auch Edelmetalle, strategisch einsetzten können, erklären Ihnen gerne unsere BeraterInnen trotz Corona-Pandemie und Lockdown! 

Selbstverständlich unter Einhaltung aller Schutzmaßnahmen vor Ort in unseren Kanzleien oder auch gerne Online mittels unterschiedlichster Übertragungstools.





Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.





Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Keine Kommentare:

Kommentar posten