Donnerstag, 16. September 2021

Krypto-Kunst, Computerkatzen, Klopapier: Wo NFTs schon heute die Preise treiben #Bitcoin #sachwerte #InvestconAktuelles #Kryptowährungen #investconInflation

 [... Das Auktionshaus Christie’s versteigert ein Digitalgemälde für 69 Millionen Euro, ein Stück virtuelles Land wandert für 1,6 Millionen Dollar über den digitalen Tresen und eine pastellfarbene Computerkatze wechselt für mehr als 21.000 Dollar ihren Besitzer. Im Schatten von Kryptowährungen entwickeln sich digitale Sammlerstücke derzeit zum Markt-Hype des Jahres.

Dabei bestehen sie alle nur aus Rechenleistung – aufhängen, anfassen oder streicheln kann man die digitalisierten Werte nicht. Und dennoch werden sie gerade für astronomische Summen gehandelt. Der Grund: Die virtuellen Besitztümer sind die ersten Unikate des Internets. Möglich macht es eine Blockchain-Technologie, die sogenannten NFTs.

Das Kürzel steht für „non-fungible Token“ und bedeutet so viel wie „nicht ersetzbare Wertmarken“. Anders als „fungible Token“ wie etwa Kryptowährungen, Euro oder Dollar, die allesamt innerhalb ihrer Anlageklasse getauscht werden können, ohne dass sich ihr Wert dabei ändert, ist jeder NFT einzigartig. Er kann nicht durch einen anderen Token ersetzt werden.

Mit den NFTs gelingt nun, was es im Internet bislang nicht gab: eine echte Verknappung digitaler Inhalte. Denn bei einem NFT verwandeln die Macher virtuelle Güter über die Ethereum-Blockchain in einzigartige und fälschungssichere Sammlerstücke.

Ob das klappt, darauf lässt sich derzeit nur spekulieren. Der Markt ist noch jung, es fehlt an ausreichend Transaktionen, anhand derer sich die zukünftige Wertentwicklung der Sammlerstücke abschätzen ließe.

Für Anleger bedeutet das: Wer einen seltenen NFT besitzt, kann in Online-Auktionen gigantische Gewinne erzielen – geht aber gleichzeitig ein hohes Risiko ein

CryptoPunks: Die Höhlenmalerei der NFT-Kunst

2017 hat sie das Software-Unternehmen Larva Labs im Internet noch umsonst verteilt, heute sind sie Millionen wert.  Hinter den CryptoPunks verbirgt sich eine Sammlung von rund 10.000 einzigartigen Portraits, die allesamt pixelige Gesichter zeigen. Mit ihren bunten Frisuren und rebellischem Stil erinnern die Charaktere an die Londoner Punk-Szene.


Quelle: Bild von Pete Linforth auf Pixabay


CryptoKitties: Geld für gute GeneNoch gewaltiger ist der Wertgewinn bei Punk 3100, ein seltener Alien Punk, von denen es insgesamt nur neun Stück gibt. Mitte Dezember lag das Höchstgebot noch bei 1,2 Ether, was 670 Dollar entsprach. Am 11. März wechselte der türkisfarbene Avatar für 4200 Ether, zum damaligen Zeitpunktumgerechnet 7,5 Millionen Dollar, den Besitzer. Nach dem jüngsten Rekordhoch von Ethereum hat sich der Wert auf fast 14 Millionen Dollar hochgeschraubt.

Wie macht man die Kryptotechnologie der breiten Masse zugänglich? Mit süßen Kätzchen natürlich. 2017 vom IT-Unternehmen Dapper Labbs entwickelt, gelten die pastellfarbenen „CryptoKitties“ zusammen mit den CryptoPunks als die ersten Bewohner des NFT-Universums. 

CryptoKitties der Generation null werden derzeit für bis zu über eine Millionen Dollar gehandelt. Das billigste Kätzchen, „Honey B“, ein einfaches senffarbenes Tier mit grau getigertem Schweif, kostet hingegen nur vier Dollar.  ...] Quelle: www.wiwo.de 

 

Investcon Group Beteiligung GmbH Expertentipp: 

 Expertentipp: #Bitcoin  #sachwerte #InvestconAktuelles #Kryptowährungen #investconInflation

Der Artikel zeigt wie grotesk die Finanzwelt momentan ist und warum eine baldige Korrektur immer wahrscheinlicher wird! Während Millionen Menschen weltweit täglich um ihr überleben in der Pandemie kämpfen oder nur mühsam das Geld für Miete und Essen aufbringen, steigen Sachwerte wie Immobilien, Grundstücke, Aktien und Rohstoffe unaufhörlich weiter. Es handelt sich bei dem Phänomen um eine sogenannte Assetinflation


Das nun neben den doch recht bizarren Krypto-Hype bei digitale Währungen, nun auch digitale Kunstwerke Millionenpreise erzielen erinnert mehr an die Tulpenblase als an einen sinnvollen (Asset-)Inflationsschutz! Ob es im selben Fiasko wie seinerzeit bei der Tulpenmanie  endet, kann man momentan nicht wissen! Wir raten unseren Klientinnen und Klienten auf jeden Fall dringend von diesen Spekulationen ab!

Dem Kauf einer Immobilie für die Eigenbenützung hat man im Worst Case zumindest eine Unterkunft! Bei einem schönen Bild, lediglich was für die Einrichtung!




Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater. 

 

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Group Beteiligungs GmbH und ihre verbundenen Unternehmen  geben ausschließlich ihre Meinung/en wieder und übernehmen keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: group.invest-con.at


Dienstag, 17. August 2021

Pandemie mehrt Vermögen der Vermögenden #Fonds #Börse2021 #investconAktuelles

[... Untere Hälfte profitiert kaum

Unterm Strich gesehen kommen die Menschen in Deutschland wunderbar durch die Pandemie - zumindest finanziell gesehen. Das legt der neue Vermögensbericht der Bundesbank nahe. Doch schaut man genauer hin, zeigt sich ein anderes Bild.

Trotz der Corona-Krise sind die Menschen in Deutschland in der Summe so reich wie noch nie. Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Form von Bargeld, Wertpapieren, Bankeinlagen sowie Ansprüchen gegenüber Versicherungen belief sich Ende 2020 auf den Rekordwert von 6,95 Billionen Euro, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. Das waren 211 Milliarden Euro oder 3,1 Prozent mehr als im dritten Quartal 2020. Menschen legten den Angaben nach in der Krise Geld auf die hohe Kante, zugleich profitierten sie vom Boom an den Aktienmärkten. Wie die gewaltige Summe von fast 7 Billionen Euro genau verteilt ist, geht aus den Daten nicht hervor.

Allerdings zeigte Anfang März der Entwurf für den sechsten Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, dass Millionen von Menschen während der Pandemie Einbußen erleiden mussten. Laut "Süddeutscher Zeitung" betraf dies 15,5 Millionen Haushalte, in denen vor allem Normal- und Geringverdiener lebten. Die mit der Pandemie verbundenen Einkommensrisiken seien in den unteren Einkommensbereichen größer, auch weil diese Menschen "wenig Rücklagen oder andere finanzielle Spielräume" haben. 

Laut dem Bericht verfügt die untere Hälfte der Verteilung nur über rund ein Prozent des gesamten Nettovermögens, während die vermögensstärksten zehn Prozent der Haushalte mehr als die Hälfte des gesamten Nettovermögens auf sich vereinten. Das legt nahe, dass die untere Hälfte der Bevölkerung an den Vermögensgewinnen während der Pandemie kaum Anteil gehabt haben dürfte. ...] Quelle: www.n-tv.de


Investcon Group Beteiligung GmbH Expertentipp: 


#Fonds #Börse2021 #investconAktuelles 

Der Artikel beschreibt perfekt eines der großen Probleme unserer Zeit! Die Zwei-Klassen-Gesellschaft geht immer weiter auseinander und während viele Reiche gar nicht mehr wissen was mit all ihren Gewinnen von Immobilien oder Wertpapieren machen sollen, ist für einige Normalverdiener es nicht die Mühe wert, sich Zeit für eine Beratung, um sich wissen genau in diesen Segmenten anzueignen, zu nehmen! Lieber schimpft man über die Politik, das System und die Arbeit!

Quelle: Bild von ds_30 auf Pixabay

Was natürlich auch zu recht ist, denn die Rahmenbedingungen für dieses System werden natürlich von Politik und Wirtschaft geschaffen! 

An der eigenen Situation ändert das allerdings nichts! Und was viele nicht bedenken, dass das auch ein großer Vorteil der Globalisierung ist. Denn dadurch hat heute de facto jeder schon mit kleinsten Beträgen die Möglichkeit, von den internationalen Märkten und Technologien profitieren zu können, die früher nur den reichen Großinvestoren vorbehalten war! 


Also fragen Sie unsere staatlichgeprüften Beraterinnen und Berater, wie auch Sie von diesen Möglichkeiten einfach und sicher profitieren können.



Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.

 

 

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Group Beteiligungs GmbH und ihre verbundenen Unternehmen  geben ausschließlich ihre Meinung/en wieder und übernehmen keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: group.invest-con.at

 

Freitag, 13. August 2021

Interview mit Frau V. Radu, Senior Consulter


 

 

 

 

 

 

 


Invest-con: Frau Radu, wie sind Sie eigentlich zu InvestCon gekommen?

Radu: Durch einen Headhunter. Nach 10 Jahren als Angestellte wollte ich mich persönlich verändern und nahm Kontakt mit einem Headhunter auf.

 

Invest-con: Und was ist für Sie das besonders Reizvolle an dieser Tätigkeit?

Radu: Mir war es immer ein besonderes Anliegen Menschen helfen zu können. Wir leben ja in einer Zwei- oder Mehr-Klassengesellschaft. Alle, die es sich leisten können, lassen sich auf höchstem Niveau beraten. Aber was passiert mit der restlichen Bevölkerung? Wer kümmert sich um die? Und was lernen wir in der Schule über Finanzen? Somit habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Private Banking für alle anzubieten.

 

Invest-con: Wie verläuft eigentlich Ihr Arbeits-Alltag?

Radu: Am Morgen habe ich zuerst ein Team-Meeting mit meinem Geschäftspartner. Dann folgt die Schulung für neue Geschäftspartner und anschließend steht die Kundenbetreuung mit Recherchen, Monitoring, Konzepterarbeitung etc. am Tagesplan.

 

Invest-con: Auf welche(n) Erfolg(e) blicken Sie gerne zurück?

Radu: Im ersten Jahr wurde ich gleich Senior Consulterin. Damit war ich die schnellste, jüngste und erste Frau in Wien. Zudem habe ich ein Team mit 10 Geschäftspartnern aufgebaut. Ja, und dann habe ich schon mit 23 Jahren mit dem Hausbau in Wien begonnen und wurde mit 26 Jahren selbständig.

 

Invest-con: Welchen Rat würden Sie einem Quereinsteiger mitgeben?

Radu: Wähle den Beruf, den du liebst und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.

 

Invest-con: Und wie lautet Ihr persönliches Lebensmotto?

Radu: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.

 
 
 
  
Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.





Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

 

Mittwoch, 11. August 2021

Against all Odds! INVEST-CON freut sich mit Bettina über Bronze

 
 


Foto: ÖOC/GEPA pictures

 

 

Als wir Bettina Plank 2017 auf einen der größten europäischen Sommer-Karate-Camps von Christian Ramsebner (ASKÖ) in Neuhofen kennenlernten, war Sie gerade wieder einmal Staatsmeisterin und für uns eindeutig der nächste Stern am österreichischen Kampfsporthimmel. Allerdings war es noch ein sehr weiter Weg bis Olympia und damals ahnte keiner, was auf Bettina, uns und die Welt noch zukommen wird.

 

2020 wurden die Olympischen Spiele verschoben und Bettina zog sich eine schwere Verletzung zu. Zu diesem Zeitpunkt war es alles andere als klar, ob es je zu diesen Spielen und auch zu einer Qualifikation Bettinas kommen würde.

 

Schwierige Vorzeichen – fester Glaube

Für Bettina Plank und ihren Kampfsport eröffnete Tokio ein einmaliges Fenster, das sich mit den zu Ende gegangenen Spielen auch schon wieder schließt, denn bereits 2024 in Paris ist Karate nicht mehr Teil des olympischen Programms. Die Vorzeichen, diese einmalige Chance zu nutzen, waren alles andere als rosig. 

 

Bei unserem seinerzeitigen Telefonat, wo Sie meinte, die Chance für ihre Qualifikation verpasst zu haben, war mir allerdings klar, dass dies nicht sein kann: Wer, wenn nicht Bettina sollte uns bei diesen Spielen vertreten? Bei den II. Europaspielen 2019 im weißrussischen Minsk holte sie für uns die einzige österreichische Goldmedaille als sie im Finale die Weltranglisten-Nummer 1 schlug. Trotz Bänderriss im Knie marschierte sie anschließend stolz im Stadion mit der rot-weiß-roten Flagge.

Doch dann kam der Anruf: Bettina Plank hatte den einzigen Kontinental-Quotenplatz erhalten und war somit in Tokio dabei. Die Freude war für alle Beteiligten riesengroß!

 

Die Kumite-Karateka war als Letzte auf den Olympiazug aufgesprungen, nicht in Form, mental angeschlagen und wurde in eine Gewichtsklasse mit schwereren Gegnerinnen zusammengelegt. Es sah eigentlich nicht danach aus, als würden Bettina Plank und die Olympischen Spiele noch große Freunde werden.

“Das ganze Jahr hatte ich noch kein gutes Gefühl auf der Matte, kein Selbstvertrauen, wie sollte ich da erwarten können, dass es ausgerechnet bei Olympia kommt.“ 

 

Jetzt erst recht

Doch es war gerade die Auftakt-Niederlage gegen Weltmeisterin Miho Miyahara, die Bettina letztlich auf den Erfolgskurs in Richtung Bronze-Medaille brachte. “Ich habe dort gemerkt, dass ich mich wohl fühle auf der Matte und eine gute Performance bringen kann”, meint die in Oberösterreich lebende Vorarlbergerin. Genauso war es auch: Im weltberühmten Nippon Budōkan von Tokio schaffte Bettina Plank ihren bislang größten Karriereerfolg: die Olympia-Medaille in Bronze!

 

Bettina zeichnet nicht nur ihr unglaublicher Kampfgeist und ihr stets auf die Gegnerin gerichteter Fokus aus, sondern auch die Konsequenz und ihre erstaunliche Schnelligkeit, in Höchstform zu kommen. Wir haben fest auf sie gesetzt und Bettina hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir sind voller Stolz und Freude!

 

Meet & Greet

Bis Ende September verlosen wir unter allen Kundenterminen 3x ein Meet & Greet mit der ersten Olympia-Medaillen-Gewinnerin in Karate für Österreich!

 

 

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.





Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Sonntag, 8. August 2021

Grüne Bonds gegen braune Kohle #InvestconAktuelles #Greendeal #InvestconEthik #ESG

[... Die Herausforderung als gigantisch zu beschreiben ist fast schon eine Untertreibung: Bis zum Ende dieses Jahrzehnts müssen pro Jahr 350 Mrd. Euro investiert werden, damit die EU die Chance hat, ihr selbst gestecktes Klimaziel 2030 zu erreichen – nämlich die Senkung des unionsweiten CO2-Ausstoßes auf 45 Prozent des Niveaus von 1990. Der größte Hebel, der den europäischen Institutionen zur Verfügung steht, ist der Green Deal, der eine mittel- bis längerfristige Ökologisierung der europäischen Volkswirtschaften ermöglichen soll, damit die EU zur Halbzeit des 21. Jahrhunderts CO2-neutral ist. Doch parallel zu den großen regulatorischen Würfen und den Milliardenbeträgen, die per EU-Haushalt und Post-Corona-Wiederaufbauprogramm bewegt werden, ist auch das Engagement privater Investoren gefragt. ...] Quelle: www.diepresse.com


Investcon Group Beteiligungs GmbH Expertentipp: 

Mit der deutlichen Unterstützung aller Regierungen und Staaten von dem European Green Deal, gibt es plötzlich ganz neue Perspektiven für einen globalen Wandel! Ähnlich wie durch die Erfindung des Internet‘s oder der Industrialisierung und der Eisenbahn Anfang des 19. Jahrhunderts!
Mit solchen Errungenschaften, gingen auch immer starke, globale Aufschwünge in der Wirtschaft einher! 
Dies wird aber auch davon abhängig sein, wie die privaten Anleger die Möglichkeiten annehmen vermehrt in grüne Investments zu investieren und dadurch zu diesem längst überfälligen Wandel beitragen! 

Quelle: Bild von ejaugsburg auf Pixabay 



Aufgrund extremer Wetterereignisse haben zwischen 2007 und 2016  Umweltschäden um 86 % zugenommen. Im Jahr 2018 waren es bereits Schäden über 110 Milliarden Euro weltweit! Auch in Österreich kommt es häufig zu Umweltschäden, wie die Zerstörung der Wälder durch den starken Befall von Borkenkäfern oder auch die massiven Zerstörungen durch die Unwetter im Sommer 2021. Diese Ereignisse machen derzeit besonderes auf dieses Thema aufmerksam! Daher ist es, wenn man sich z. B die dramatischen Brände in den sibirischen Wäldern oder die täglichen tausenden Hungertoten in der 3. Welt verfolgt, mehr als höchste Zeit! 

Der finanzielle Faktor ist selbst für die größten Firmen der Welt so essentiell, dass fast alle Top-Player der Finanzwelt, oft mit bisher auch zweifelhaften Ruf,  sich der Tragweite bewusst sind! Daher beginnen viele bereits deutliche Schritte in die Richtung, die Kriterien dieser ESG-Vorgaben zu erfüllen, um auch in Zukunft an finanzielle Mittel von den Börsen, privaten Anlegern als auch von der EZB zu kommen.


Wenn auch Ihnen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz und/oder ethische Kriterien bei Ihren Investments wichtig sind, fragen Sie unsere geprüften BeraterInnen welche tollen und renditestarken Möglichkeiten es hier inzwischen gibt. Auch von altbekannten Spezialistinnen und Spezialisten was den Umweltschutz betrifft, wie dem WWF uvm.







Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater. 

 

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Group Beteiligungs GmbH und ihre verbundenen Unternehmen  geben ausschließlich ihre Meinung/en wieder und übernehmen keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: group.invest-con.at