Donnerstag, 21. November 2019

Lukrativer Hypotheken-Boom Wo Banken Kunden fürs Geldleihen bezahlen


[... Die gesamte Finanzbranche stöhnt über negative Zinsen. In Dänemark, wo sie noch niedriger sind als im Euroraum, bezahlen Banken sogar Hausbesitzer fürs Geldleihen - und verdienen prächtig daran. ...] Quelle: www.n-tv.de/

Investcon #Immobilien #Kredite Expertentipp:

Seit Ausbruch der Banken- und Immobilienkrise im Jahr 2009 haben sich so einige wirtschaftliche Konstellationen weltweit, in sehr groteske Situationen entwickelt!
Bild von: https://pixabay.com/de/photos/euro-banknoten-handshake-1144835/
Mit dem Zusammenbruch von einer der größten Investmentbanken der Welt Lehmann Brothers, wurde die Kreditvergabe weltweit von heute auf morgen komplett eingefroren und damit der Neubau von Immobilien fast gänzlich gestoppt! Mit dem Einbruch der Nachfrage und dem Boom der Jahre davor, brachen schlussendlich auch die Immobilienpreise weltweit ein.  Selbst in Hotspots wie New York City und Mallorca gab es kurzfristig, zahlreiche Schnäppchen!


Doch bereits nach kurzer Zeit ging es in eine komplett gegenteilige Richtung!
Während Immobilien in den Top-Lagen und Städten der Welt, als sicherer Hafen und als Alternative zu den niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt plötzlich unvorstellbare Höhen erreichten, sind Häuser und Wohnungen in schlechten Lagen plötzlich oft weit unter den Baukosten zu kaufen! Plötzlich haben Immobilienbesitzer im Vergleich zu den massiv gestiegen Mietpreisen, so gut wie gar keine Zinsen mehr zu zahlen und erhalten jetzt auch noch fast Geld, für ihren Kredit retour! Aufgrund von Negativzinsen ist das nicht nur skurril sondern fördert natürlich den Preisanstieg von den oftmals schon viel zu teuren Immobilien!

Ob das die Spitze einer Blase ist, die bald einbrechen wird oder eine langfristige Entwicklung wie in den USA und Japan, wo für Normalverdiener eine Eigentumswohnung oder ein Haus schon lange nicht mehr Leistbar ist, wird sich weisen!

Auf jeden Fall ist kurzfristig keine Erhöhung der Zinsen, in der westlichen Welt in Aussicht und damit bleibt es auf jeden Fall sinnvoll, sich einmal unverbindlich und kostenlos über die Voraussetzungen für einen Immobilienkauf bei unseren geprüften Spezialistinnen und Spezialisten zu informieren!

Denn im Vergleich zu Dänemark werden hier die Negativzinsen normal nicht weitergegeben, da die Banken hier, sich auf die neuen Marktbedingungen noch nicht eingestellt haben. Somit haben einige Banken die Kriterien für eine Kreditvergabe stark erhöht! Damit ist eine Kreditaufnahme zu einer Achterbahnfahrt für so manche Kunden geworden- zumindest ohne kompetenten Partner an der Seite! Wir unterstützen Sie gernemachen Sie auf die vertraglichen Details aufmerksam und erklären Ihnen den Bankenjargon! 





Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.



Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Dienstag, 19. November 2019

Die EZB-Zinspolitik schädigt die Jungen gleich doppelt


[... Laut Nationalbank haben die Österreicher Spareinlagen in Höhe von 270 Milliarden Euro auf ihren Sparbüchern liegen. Vor etwas mehr als zehn Jahren hätten sie damit pro Jahr Zinsen im Ausmaß von 6,7 Milliarden Euro erhalten. Heute sind es lediglich etwas mehr als 530 Millionen Euro, die als Zinsen gutgeschrieben werden. Der jährliche Zinsverlust ist somit höher als die Steuerleistung für Mineralöl- und Tabaksteuer zusammen.
So gibt es einerseits die Generation der Sieger, die rechtzeitig eine Immobilie erworben hat. Der Wert dieser Wohnung oder dieses Hauses hat inzwischen rasant zugelegt, weil das viele billige Geld eine starke Preisinflation auf dem Immobilienmarkt ausgelöst hat. Gleichzeitig sanken die Zinsen der für den Kauf dieser Immobilie aufgenommenen Kredite.

Auf der anderen Seite die Generation der Verlierer. Sie waren noch zu jung, um sich eine Immobilie vor der rasanten Preissteigerung der vergangenen Jahre kaufen zu können. Gleichzeitig können sie sich nun aber auch nur mehr schwer ein Kapitalvermögen aufbauen, weil die Zinsen im Keller sind. ...] Quelle: www.diepresse.com


Investcon Expertentipp #InvestconImmobilien  #investconAktuelles:
Zu diesen tollen Artikel gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen- nur die Schere zwischen Verlierer und Gewinner wird größer und darum konsultieren auch Sie unverbindlich unsere staatlich geprüften und best ausgebildeten Spezialisten die Ihnen einfache Tipps und Möglichkeiten zeigen können wie Sie unabhängig von ihrer Einkommenshöhe zu denn Gewinnern dieser Zinspolitik gehören können, denn auch mit einem hohen Einkommen ist es in Österreich, solange wir EU-weit zu den Ländern mit den höchsten Steuersätzen auf Arbeitseinkommen gehören, auch mit einem guten Einkommen sehr schwierig dieser Falle zu entkommen! 



Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.



Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Freitag, 15. November 2019

Meet & Greet mit der diesjährigen Gewinnerin der Goldmedaille in Karate!

Bild: Investcon | Geschäftsführer M. Schacherbauer mit Frau Bettina Plank
Es war uns eine ganz besondere Ehre Frau Bettina Plank bei uns in der Zentrale in Linz, persönlich kennen zu lernen! 





Wir dürfen unserer Medaillen-Hoffnung für die Sommerolympiade in Tokio 2020, viel Erfolg für die Qualifikation wünschen!



Steckbrief:

Bettina Plank

bei den European Games Ende Juni 2019 in Minsk mit dem Gewinn der Goldmedaille im Finale gegen die Nummer 1 der Welt.



Geburtsort: Feldkirch
Größe: 163 cm
Gewicht: 50 kg
Gold bei der EM 2015

Gold und Silber bei den European Games 2019 bzw. 2015
Bronze bei den Weltmeisterschaften 2016, 2018





Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.


Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Dienstag, 12. November 2019

Wenn die Babyboomer in Pension gehen


[... Reformen dringend gefordert. Die Pensionierungswelle rollt seit 2015, aber erst sachte. Zwischen 2019 und 2034 kommen rund 1,9 Millionen „Babyboomer“ ins Pensionsalter, hat der Pensionsexperte Bernd Marin ermittelt. Er rechne mit einem „gewaltigen Schock“ für das Pensionssystem. Die Zahl der Pensionsberechtigten werde binnen 15 Jahren um über eine Million auf mehr als drei Millionen ansteigen. „Das ist eine Explosion der Zahl der Älteren“, sagt Marin. Die Allianz Versicherung warnte in einer brisanten Studie schon vor Jahren davor, dass der Babyboom für viele Länder, darunter Österreich, zum Pensionsproblem wird. Und die einflussreiche Industrieländerorganisation OECD fordert von ihren Mitgliedern wegen der raschen Bevölkerungsalterung dringend Reformen, um Menschen länger im Job zu halten. Sonst könnten im Jahr 2050 auf 100 Arbeitnehmer schon 58 Ruheständler und nicht erwerbstätige Über-50-Jährige kommen. 2008 waren es noch 42.

Die Alterung lässt kaum einen Wirtschafts- und Gesellschaftsbereich aus. Stark trifft es das Schulwesen: An den heimischen Volksschulen sind 38 Prozent der Lehrer 50 Jahre alt oder älter. In der Unterstufe sind schon fast die Hälfte der Lehrer älter als 50. ...] Quelle: www.diepresse.com

Investcon Expertentipp: #Pensionen #investcon #Versicherung 

Quelle: www.pixabay.com

Der in dem Artikel sehr gut beschriebene Arbeitskräftemangel ist ein ganz wesentlicher Faktor für die Wirtschaft in Österreich: während aber viele glauben dass dies erst in der Zukunft problematisch wird liegt ein wenig daneben. In Wahrheit ist der Ärztemangel, fehlende Pfarrer und Lehrer in vielen ländlichen Regionen der erste stark spürbare Effekt und das schon jetzt und nicht erst irgendwann!

Diese dramatischen Zahlen, von Univ.-Prof. Bernd Marin auf die Pensionszahlungen umzubrechen, wagt heute keiner mehr. Es müssen doch schon jetzt jährlich Milliarden ins staatliche Pensionssystem zugezahlt werden um einen kompletten Zusammenbruch zu verhindern.

Wer auf Nummer sicher gehen will, dass er in der Pension ausreichend Kapital für seine redlich verdiente Freizeit hat, kann das bereits mit kleinen Beiträgen erreichen. Was für Sie das passendste ist, erfahren Sie von unseren staatlich geprüften Spezialisten und Spezialistinnen. Wichtig ist, je früher desto besser ist es für Sie und Ihre Pension. 

Wie Sie neben Sicherheit auch noch steuerliche Vorteile genießen können erfahren Sie gerne bei einem persönlichen, unverbindlichen Termin!

Jetzt zum Jahresende haben Sie auch noch die Möglichkeit eine Gratis-Vignette oder einen kleinen Goldbarren zu bekommen!


Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.




Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Freitag, 8. November 2019

Vernichtet Draghi Geldvermögen? Neue Zahlen zeigen, dass das nicht stimmt


[... Die am Dienstag von der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) vorgestellten Zahlen rücken diese Geschichte in ein etwas anderes Licht. Die OeNB hat sich angesehen, wie sich das Finanzvermögen der privaten Haushalte in Österreich aktuell entwickelt hat. Neben vielen Details ist auch eine Zahl hervorstechend: Im ersten Halbjahr 2019 überschritt das Geldvermögen der heimischen Haushalte erstmals die Marke von 700 Milliarden Euro. 

Damit ist das Geldvermögen in privaten Händen trotz der Weltwirtschaftskrise enorm gestiegen: Inflationsbereinigt ist das ein Plus von 24 Prozent. Von Geldvernichtung kann also keine Rede sein, ganz im Gegenteil. Dass so viel mehr Geldvermögen aufgebaut werden konnte, liegt zunächst daran, dass die Einkommen insgesamt gestiegen sind. ...] Quelle: www.derstandard.at 

Während ein Großteil der Bevölkerung unter den immer höheren Lebenserhaltungskosten leidet und mit der stetigen Finanzierung des Alltags kämpfen muss, gehören viele aufgrund der ständigen Preissteigerungen, von Sachwerten wie Immobilien, Edelmetallen und Aktien, zu den großen Gewinnern.


Wie auch Sie von diesen Veränderungen profitieren können, auch schon mit kleinen Beträgen und nicht erst mit dem Kauf einer Eigentumswohnung oder sogar einem Penthouse, verraten Ihnen gerne unsere staatlich geprüften Spezialisten und Spezialistinnen, die für Sie schon in ganz Österreich tätig sind, also kontaktieren Sie uns einfach! 




Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.




Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Donnerstag, 7. November 2019

Verlosung des Meet & Greet mit Goldmedaillengewinnerin in Karate, Frau Bettina Plank!

Wir gratulieren Frau N. Lehner aus Linz zu Ihrem Gewinn!


Foto von: Investcon - Frau Bettina Plank 
Wir haben unter allen Serviceterminen und allen neuen Likes für unsere Facebookseite, unter unseren BeraterInnen und  KlientInnen ein Meet & Greet mit der aktuellen Nummer 3 der Weltrangliste in Karate und der diesjährigen Gewinnerin der Goldmedaille in Minsk, Frau Bettina Plank verlost!


Die Glückliche Gewinnerin, Frau N. Lehner darf Frau Plank nun am Montag, 11.11.2019 in unserer Zentrale in Linz persönlich kennenlernen.
Bild von OpenClipart-Vectors auf Pixabay




Wir gratulieren ihr herzlich und bedanken uns bei allen, die an unserem Gewinnspiel teilgenommen haben!










Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.


Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.


Mittwoch, 6. November 2019

Bekanntgabe der Gewinner unseres Gewinnspiels vom 07.10.2019!


Herzlichen Glückwunsch an unsere 3 Gewinnerinnen! 

Quelle: www.pixabay.com

"Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!" 

Das dachten sich  
Frau Mag. C. Atteneder aus Wien, 
Frau M. Gabriel aus Bad Schallerbach und  
Frau E. Haider aus Aschach wahrscheinlich auch, als sie bei  
unserem Gewinnspiel mitgemacht haben!


Sie waren die ersten 3, die sich beim Investcon WhatsApp-Channel angemeldet haben!

Unsere glücklichen Gewinner erhalten jeweils ein signiertes Buch des renommierten Psychologen Mag. Dr. Georg Fraberger "Wie werde ich Ich - Zwischen Körper, Verstand und Herz".


Wir gratulieren ihnen herzlichst und bedanken uns bei allen, die an unserem Gewinnspiel teilgenommen haben!  






Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.



Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.