Donnerstag, 21. Mai 2015

Bis zu 11.000 Euro beim Wohnkredit sparen


"[...] Hypothekarkredit ist nicht gleich Hypothekarkredit - die Kostenunterschiede können beachtlich sein. Wer vergleicht und geschickt verhandelt, spart bares Geld.


Quelle: Wirtschaftsblatt
Für einen 100.000 Euro Kredit mit einer Laufzeit von 20 Jahren (mit voller Besicherung durch eine Immobilie) können sich Verbraucher mit bester Bonität bis zu rund 11.000 Euro ersparen. Mit ausreichender Bonität läßt sich immerhin noch bis zu rund 7.000 Euro einsparen. Das A und O dabei: Verhandeln. 
[...]
Unter die Lupe genommen wurden die Bank Austria, BAWAG PSK, easybank, Erste Bank, Hypo NÖ, RLB NÖ-Wien und Volksbank Wien-Baden.

Zinsspanne ist verhandelbar
Derzeit sind die Zinsen für einen Hypothekarkredit sehr günstig. Üblicherweise wird der reine Zinsaufschlag, die Marge, als wichtigster Vergleichsparameter herangezogen. [...] "Das heißt, je besser die Bonität, desto günstiger die Zinsspanne."
In Summe betragen nach AK-Berechnungen die Nebenkosten der Bank zwischen 2 (günstig) und 5,4 Prozent (teuer) vom aufgenommenen Kreditbetrag. [...]" (Quelle: Wirtschaftsblatt)

Expertentipp:
Wobei man besonders vorsichtig sein sollte, ist die momentan stark beworbene Boniflex-Werbung! (http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Wer-steckt-hinter-Boniflex;art15,1727650)
Diese verlangen hohen Gebühren, wobei die Konsumenten selbst diese Einträge mit Leichtigkeit löschen lassen könnten. Denn sollten Sie tatsächlich schwerwiegende Vergehen in Sachen Geldgeschäften gemacht haben, können solche Firmen auch nichts an Ihrer tatsächlichen Bonität ändern! Wenn Sie eine Wohnung oder ein Haus kaufen wollen, sollten Sie sich schnellstmöglich von einem Spezialisten wie uns unabhängig beraten lassen! Denn Sinn macht Kaufen statt Mieten auf jeden Fall: So viel Eigentumswohnung bekommen Sie für Ihre Miete:
http://www.focus.de/immobilien/finanzieren/staedte-index-kaufen-statt-mieten-so-viel-eigentumswohnung-bekommen-sie-fuer-ihre-miete_id_4532102.html

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVESTcon Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten