Mittwoch, 9. April 2014

Marc Faber zu Gold: "Irgendetwas ist komisch"

In regelmäßigen Abständen tauchen Hinweise darauf auf, dass der Goldmarkt manipuliert ist. Die Meinung, dass es Unregelmäßigkeiten gibt, vertritt auch der Investor und Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Reports, Marc Faber. In einer vom Edelmetallhändler Gold Core organisierten Fragerunde zu aktuellen Anlagethemen stand Faber Rede und Antwort (das Youtube-Video in englischer Sprache finden Sie hier). “Irgendetwas ist komisch. Wenn die USA das Gold, das Deutschland repatriieren will, nicht innerhalb einer Woche liefern kann, stellt sich die Frage, ob sie das Gold überhaupt haben”, sagte er dazu.

Im Grunde genommen spreche aus seiner Sicht aber immer noch vieles für Gold-Investments. “Der Goldpreis sollte essentiell steigen.” Das Hauptargument des Starinvestors ist, dass das Goldangebot aktuell nicht in demselben Ausmaß wächst wie das Geld- und Kreditangebot. Im Vergleich dazu sei der Goldpreis im Moment niedrig. Eine Feinunze Gold war am Montag um rund 1.300 US-Dollar zu haben. Im Dezember fiel der Goldpreis zeitweise unter die Marke von 1.200 US-Dollar – das entspricht einem Kursrutsch von mehr als 35 Prozent im Vergleich zum Allzeithoch im September 2011.
(Quelle: Fondsprofessionell.at)
Fragen Sie Ihren INVESTcon Berater nach den Möglichkeiten, in physisches Gold zu investieren.

Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVESTcon Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten