Dienstag, 10. April 2018

Blockchain-Hype: US-Saftladen steigert Aktienwert um 500 Prozent

Quelle: www.pixabay.com



„[…] Eine US-Getränke-Firma änderte ihren Namen von „Long Island Iced Tea“ in „Long Blockchain“. […] Mit der Umbennenung in Long Blockchain konnte der Aktienwert des Unternehmens um etwa 500 Prozent gesteigert werden. […].“ (Quelle: Die Presse)




Blockchain und die inzwischen unzähligen Kryptowährungen haben medial in letzter Zeit einigen Staub aufgewirbelt!

Soviel, dass sogar verschiedenste Firmen wie z. B. dieser Saftproduzent auf diesen Zug aufgesprungen sind und es nur durch einen artverwandten Namen schafften, die Börsenkurse in astronomische Höhen zu treiben.

Kein Wunder, denn die bekannteste Währung Bitcoin, die anfangs belächelt wurde, stieg Ende 2017 auf den Wert von fast 20.000 $!

Inzwischen ist der virtuelle Kurs wieder bei ca. 7.000 $ gelandet. In einigen Ländern wurden Kryptowährungsverbote angekündigt oder bereits sogar durchgeführt.
Abgesehen davon gab es auch schon unzählige Betrugsskandale, die bei den "Glücksrittern " außer Verluste nichts brachten.
So empfehlen wir weiterhin, solange es keine rechtlichen Grundlagen gibt und die Hauptprofiteure ausschließlich einige wenige Miner sind, - also jene, die die Währung "erschaffen" bzw. einige wenige Personen, die die Server bereitstellen und jene, die die enorm hohen Transaktionskosten einstreichen - dass Sie von dem Kauf solcher hochriskanten Investments Abstand halten. 



Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVESTcon Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Keine Kommentare:

Kommentar posten