Donnerstag, 2. August 2018

800 Kryptowährungen sind bereits tot, auch um Bitcoin steht es nicht gut


[...Rund um den Hype um Bitcoins wurden hunderte Kryptowährungen ins Leben gerufen – in der Hoffnung, auch davon zu profitieren.
800 Währungen davon sind mittlerweile tot – sie sind nicht mal mehr einen Cent wert. Auf Dead Coins werden diese gesammelt und in Kategorien eingeteilt. So waren manche Kryptowährungen ein Betrug, sind einem Hack zum Opfer gefallen oder waren einfach eine (schlechte) Parodie...]  Quelle: derStandard.at



Wenn man liest dass inzwischen über 800 Kryptowährungen, seit dem Blockchain-Hype-Pleite gegangen sind oder schlichtweg gehackt wurden, so sind das schockierende Neuigkeiten.

www.pixabay.com
Das auch der Superstar der 
digitalen Währungen „Bitcoin" inzwischen ca. zwei Drittel von seinem Wert verloren hat, ist allerdings noch schlimmer!
Es bedeutet nämlich dass tausende Anleger welt-weit entweder ihr ganzes Geld oder einen Großteil ihres Geldes verloren haben! - Doch das ist bei neuen Trends leider fast immer der Fall!

Einige wenige werden „superreich" doch die meisten verlieren alles, wie damals auch beim Platzen der Dotcom-Blase im März 2000 oder der Immobilienblase im Jahr 2007!

Das bedeutet allerdings nicht, dass es vorbei ist. Jetzt müssen erst recht dringend rechtliche Bedingungen geschaffen werden um das immens hohe Risiko dann damit reduzieren zu können sodass es dann kein reines Roulette-Spiel mehr ist - wie wir unsere Klienten und Klientinnen schon mehrmals darauf hingewiesen haben, hier beispielsweise im Jahr 2017: Invest-con Blog 

Sollte der Zeitpunkt kommen dass gesetzliche Grundlagen geschaffen wurden und es dann möglich ist zu, wie unser Leitspruch lautet: - investieren statt spekulieren – werden wir Ihnen natürlich sofort spannende Möglichkeiten aufzeigen!

Wenn Sie bereits in Kryptowährungen investiert sind und Unterstützung benötigen stehen Ihnen unsere BeraterInnen jederzeit zur Verfügung!





Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVESTcon Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Keine Kommentare:

Kommentar posten