Dienstag, 28. April 2020

Nachfrage nach Gold explodiert, Lieferengpässe drohen

[... Zürich – Gold ist gefragt als "sicherer Hafen" in turbulenten Zeiten. Doch Kunden, die es sich wegen der Coronavirus-Pandemie und ihrer globalen Folgen in den Tresor oder unter das Kopfkissen legen möchten, braucht derzeit Glück und Geduld. Denn die Nachfrage nach Goldbarren und Münzen ist in den letzten Tagen und Wochen explodiert, gleichzeitig stockt der Nachschub.
Auch bei der Zürcher Kantonalbank spricht man von einem riesigen Interesse an Edelmetallen. "Die physische Nachfrage nach Gold bei der Zürcher Kantonalbank ist derzeit enorm", sagte eine Sprecherin der Bank. "Es werden sämtliche verfügbaren Produkte wie Barren, Münzen, etc. nachgefragt." Auch Silber, für die anders als für Anlagegold Mehrwertsteuer bezahlt werden muss, würde im großen Stil gekauft. Doch auch die Züricher Staatsbank kämpft mit einem knappen Angebot. "Die Banken zehren von ihren Reserven und können derzeit nicht mit Nachschub rechnen", sagte die Sprecherin. ...]  Quelle: www.derstandard.at

Bild von Linda Hamilton auf Pixabay

Es wirkt fast wie ein schlechter Flashback. Banken können aufgrund der Corona-Krise nur zögerlich physisches Gold beschaffen, da die Mienen teilweise sogar zugesperrt haben. Der letzte Lieferengpass von dem wir betroffen waren, war jener als es noch vor gut einem Monat um den Kampf von Toilettenpapier ging! Wie Sie dem oberen Zeitungsartikel entnehmen können, suchen nun viele Menschen den sicheren Hafen Gold und jetzt kommt es auch hier zu Lieferengpässen! Der unterschied ist lediglich, wir können die Nachfrage nach dem kostbaren Rohstoff Gold, sehr gut nachvollziehen!

Um heutzutage solche Gewinne z. B. am Sparbuch oder anderen täglich fälligen Sparformen zu erzielen, wären meist mehrere Jahrzehnte notwendig. Das bedeutet dass es schon wieder gute Möglichkeiten zur Gewinnmitnahmen gibt. Wie Sie bei uns LBMA-zertifiziertes Gold und andere Edelmetalle kaufen oder darin investieren können, ohne durch hohe Stückkosten den Großteil der Rendite zu verlieren, zeigen Ihnen gerne unsere staatlich geprüften Beraterinnen und Berater.




Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVEST-CON Berater.




Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Keine Kommentare:

Kommentar posten