Dienstag, 27. Februar 2018

Ein Einfamilienhaus in Kitzbühel kostet so viel wie 20 im Waldviertel



Quelle: www.pixabay.com

[…] Für den Traum in #Kitzbühel ein Eigenheim zu besitzen, dem teuersten Pflaster des Landes, waren im ersten Halbjahr 2017 laut dem Maklernetzwerk #Remax, im Schnitt 1,6 Millionen Euro für dessen Erfüllung hinzublättern, das entspricht einem Preisanstieg von 53 Prozent binnen fünf Jahren.

Ein Viertel der Objekte in Österreichs größtem Bundesland Niederösterreich, war um weniger als 85.000 Euro zu haben, im Bezirk Waidhofen an der Thaya sogar um vergleichsweise wohlfeile 57.000 Euro. […]“ (Quelle: derstandard.at)

#InvestconImmobilien Expertentipp
Der gut recherchierte Bericht zeigt sehr gut die Möglichkeit, wie einfach es momentan für jeden ist, sich den Traum vom Haus im Grünen zu erfüllen. Es ist derzeit meist wesentlich günstiger ein Haus am Land zu kaufen als selbst zu bauen, da die Zinsen auch äußerst niedrig sind.Wohnungen und Häuser in den Städten in #Österreich werden hingegen immer teurer und unbezahlbarer.

Wer im Alter wieder eine bessere Infrastruktur benötigt, hat mit seiner günstig erworbenen Immobilie dann keine Probleme. Denn darauf zu setzen, dass in Ballungsräumen (bei Quadratmeterpreisen aktuell bis zu 30.000 Euro!) die Preise nochmals um 50 % steigen, ist nicht vernünftig. Am Land jedoch könnte das noch leicht passieren.

Außer wir bekommen wie in den USA oder Japan eine Langzeit-Niedrigzinsphase. Dort steigen die Immobilienpreise seither immer weiter nach oben. Wenn also in der EU die Zinsen steigen, könnten die Immobilienpreise in den Städten wiederum stagnieren.
Kontaktieren Sie daher unverbindlich unsere Spezialisten für ein Erstgespräch. Schaffen Sie schnell und rechtzeitig die Voraussetzungen dass Sie später dann zu Ihrem #Kredit mit Top-Konditionen kommen, wenn Sie Ihr "Schmuckkästchen" am Land gefunden haben. 



Die Analyse dient nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Konsultieren Sie vor Anlageentscheidungen Ihren INVESTcon Berater.

Disclaimer: Die angeführten Informationen dienen lediglich der unverbindlichen Information, stellen kein Angebot zum Kauf oder Verkauf der genannten Finanzinstrumente dar und dürfen auch nicht so ausgelegt werden. Die Informationen dienen nicht als Entscheidungshilfe für rechtliche, steuerliche oder andere Beratungsfragen. Jeder, der diese Daten zu diesen Zwecken nutzt, übernimmt hierfür die volle Verantwortung. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Investitionen in die beschriebenen Finanzinstrumente mit Risiken verbunden und nicht für jeden Anleger geeignet sind. Soweit Informationen zu einer bestimmten steuerlichen Behandlung gegeben werden, weisen wir darauf hin, dass die steuerliche Behandlung von den persönlichen Verhältnissen des Anlegers abhängt und künftig Änderungen unterworfen sein kann. Die INVEST-CON Finanzconsulting GmbH gibt ausschließlich ihre Meinung wieder und übernimmt keine Garantie für die Korrektheit, Zuverlässigkeit, Aktualität oder Vollständigkeit der genannten Informationen. Es besteht keine Verpflichtung zur Richtigstellung etwaiger unzutreffender, unvollständiger oder überholter Angaben.Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter http://www.invest-con.at.

Keine Kommentare:

Kommentar posten